Stalking-Beratung und Stalking-Begleitung für Frauen* in Berlin

Logo Anti-Stalking-Projekt

Wenn Sie sich belästigt, verfolgt oder bedroht fühlen, wenn Sie durch Angst, Unruhe und Schlaflosigkeit belastet sind, dann ist es wichtig, nicht alleine zu sein. Die psychische und physische Belastung, die Stalking meistens mit sich bringt, hindert viele betroffene Frauen* daran, die rechtlichen und persönlichen Handlungsmöglichkeiten zu erkennen. Eine Beratung ermöglicht es, Ihre gegenwärtige Situation klarer einzuschätzen.

Wir stehen Ihnen bei Ihrem individuellen Umgang mit Stalking parteilich zur Seite.

Wir machen keine Täter*innenberatung.

Das Beratungsgespräch

Bei einem ersten Termin hören wir Ihr Anliegen und unterstützen Sie dabei, Ihre Erfahrungen zu verarbeiten und neue Perspektiven zu entwickeln. Wir informieren Sie über vorhandene Möglichkeiten. Neben rechtlichen Schritten geht es dabei auch um individuelle Strategien und Handlungsmöglichkeiten. Sie werden Ihrer persönlichen Situation entsprechend beraten, stets orientiert an Ihrer Lebenssituation und Ihren Ressourcen. Für uns ist zentral, dass wir uns für Sie einsetzen. Ihr besseres Wohlbefinden und mehr Selbstbestimmung stehen im Vordergrund.

Eine kontinuierliche Begleitung gegen Stalking

Es gibt die Möglichkeit, mehrere Termine mit uns zu vereinbaren und sich von uns über einen von Ihnen gewünschten und benötigten Zeitraum begleiten zu lassen. Wir bieten Ihnen an, gemeinsam den Verlauf des Stalking genauer zu betrachten, eine Risikoeinschätzung vorzunehmen und gemeinsam für Sie zugeschnittene Strategien zu erarbeiten, wie Sie mit dem Stalking umgehen können. Denn jede Person hat andere Ressourcen und es gibt viele Möglichkeiten.

Vor-Ort-Unterstützung für Stalking-Betroffene in Berlin

Stalking schränkt nicht nur den persönlichen Lebensbereich ein, sondern kann auch das berufliche und öffentliche Leben beeinträchtigen. In öffentlichen Institutionen, Behörden und im sozialen Umfeld allgemein mangelt es häufig an Wissen und Verständnis rund um das Thema Stalking und dessen Auswirkungen.

Wir stehen Ihnen zur Seite, wenn es um Stalking und Berliner Institutionen geht. Die Begleitung durch eine Fachfrau* zu Behörden und Institutionen kann manches erleichtern. Hilfreich ist dies insbesondere dann, wenn Sie sich selbst nicht in der Lage sehen, den entsprechenden Termin alleine wahrzunehmen oder mangelndes Verständnis für Ihre Situation vermuten.

Wie dies im Einzelnen aussehen kann und welche Rolle unsere Mitarbeiterinnen* dabei übernehmen können, wird zuvor in einem Einzelgespräch genau abgesprochen. Dies kann auch telefonisch erfolgen, wenn Sie nur einzelne kurze Fragen haben. Eine tiefgehende Beratung kann telefonisch zur Zeit nicht stattfinden. Dafür bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung und laden Sie ins FRIEDA-Beratungszentrum für Frauen* ein.

Telefonische Sprechzeiten

Montag 12 bis 14 Uhr
Donnerstag 13 bis 15 Uhr

Beratungszeiten mit Termin

Dienstag 10 bis 18 Uhr
Donnerstag 9 bis 13 Uhr

Termin nur nach telefonischer Vereinbarung unter (030) 422 4276.

Kontakt

Beate M. Köhler

Dipl.-Sozialpädagogin / Fachberaterin für Opferhilfe / Sozialarbeiterin
Koordinatorin Anti-Stalking-Projekt

Telefon: 030 2966 4691
Telefonische Terminvereinbarung: 030 4224276 (Büro Besucherinnenzentrum)
Fax: 030 2966 4691
E-Mail: anti-stalking@frieda-frauenzentrum.de

Downloads des Anti-Stalking-Projektes

FRIEDA-Anti-Stalking-Projekt-Flyer (PDF, 1.7 MB)
FRIEDA-Anti-Stalking-Projekt-Leitfaden (PDF, 1.7 MB)