Ausstellung und Vernissage: Wem gehört das Stillen?

Fotoreportage von Amandine Boisseaux

Das Bild der stillenden Mutter ist oft idyllisch. Man spricht selten über Brustdrüsenentzündung, Müdigkeit, die ambivalente Beziehung zum Stillen und die Zeit, die es in Anspruch nimmt. Stillen ist Teil des Bildes der guten Mutter. Diese Erwartungshaltung der Gesellschaft ist in Deutschland stark ausgeprägt, in Frankreich dagegen kaum. Daher die Frage: Hat man wirklich die freie Wahl, zu stillen oder nicht? Wem gehört das Stillen? In der Fotoreportage teilen uns Frauen* aus Frankreich und Deutschland ihre Erfahrungen über das Stillen im Alltag mit.

Die Ausstellung ist vom 9. Oktober bis 21. Dezember 2018 im FRIEDA zu sehen.

Die VERNISSAGE findet am Freitag, den 19. Oktober um 19 Uhr statt und ist offen für alle Geschlechter.

Davor sowie danach ist die Ausstellung zu unseren regulären Öffnungszeiten nur für Frauen* offen.

Unsere Öffnungszeiten:

Dienstag: 9 bis 20 Uhr
Mittwoch: 9 bis 18 Uhr
Donnerstag: 9 bis 20 Uhr
Freitag: 9 bis 20 Uhr

Foto (c) Amandine Boisseaux

Termin

Freitag, 19. Oktober 2018 | 19:00 bis 22:00 Uhr

Veranstaltungsort

FRIEDA-Beratungszentrum für Frauen*