Frauen*chor

(mit Kinderbetreuung)

Empowernd, verbindend, generationsübergreifend und herzlich

Singen schüttet Glückshormone aus, entspannt, vitalisiert, regt Kreislauf und Stoffwechsel an, kräftigt und reinigt die Lungen, lockert das Zwerchfell, kräftigt die Beckenbodenmuskulatur, richtet den Körper auf, regt unsere Fantasie an und berührt die Herzen und lässt die Seele fliegen. Vor allem das gemeinsame Singen verbindet und macht Spaß. Genau die richtige Art um den Tag zu beginnen.

Dieser Kurs widmet sich dem gemeinsamen Singen in der Gruppe. Atem-, Stimm- und Körperarbeit bilden dabei die Grundlage für einen gesunden Stimmgebrauch. Geplant sind vorerst mehrstimmige englische Popsongs, Repertoirewünsche der Teilnehmerinnen* werden aber gern berücksichtigt. Gesangserfahrung oder Notenkenntnisse sind dabei keine Voraussetzung.

Leiterin

Elisabeth Argilagos. Sie ist ausgebildete Sängerin, Gesangspädagogin und Chorleiterin mit über 10 Jahren Unterrichtserfahrung. Ihr Repertoire spannt einen Bogen von Pop, Jazz bis hin zu kubanischer und brasilianischer Musik. Mehr Informationen auf elisabethargilagos.jimdo.com.

Termin (ab 11. April 2018)

mittwochs, 9 bis 10.30 Uhr

ab 10 Teilnehmerinnen*

Informationen und Anmeldung telefonisch unter (030) 422 4276 oder direkt im FRIEDA-Beratungszentrum für Frauen*.

Hinweis: Mit dem Sternchen (*) wollen wir deutlich machen, dass es eine ganze Bandbreite an geschlechtlichen Identitäten gibt (nicht nur „weiblich“ oder „männlich“). Es gibt viele Menschen, die sich nicht (oder nicht eindeutig) mit dem Geschlecht identifizieren können oder wollen, das ihnen bei Geburt zugewiesen wurde. Das Sternchen (*) bietet Raum für Selbstbezeichnungen und Selbstpositionierungen.