Cyberstalking

„In der Anti-Stalking-Beratung tritt Cyberstalking zwar nur gelegentlich als reine Form auf, aber in fast allen Stalkingfällen spielt Cyberstalking eine Rolle“, sagt Beate Köhler, Projektkoordinatorin und Beraterin des Anti-Stalking-Projekts.

Ein Umstand, der vor allem in den letzten Jahren zugenommen hat. Denn immer häufiger wird Stalking durch die Benutzung digitaler Hilfsmittel ausgeübt. Cyberstalking äußert sich häufig durch Verleumdung, öffentliche und digitale Bedrohung oder Veröffentlichung von privaten Fotos der zu 80% weiblichen Betroffenen. Hierbei nimmt Cyberstalking oft nur einen Teil des klassischen Stalkings ein.

Das Anti-Stalking-Projekt tritt Cyberstalking entgegen

Graphic Recording: Cyberstalking entgegentreten mit Beratung, gezeichnet am 24. Mai 2016 auf dem Fachtag "Cyberstalking entgegentreten - aktuelle Herausforderung in der Beratung für Frauen*" von Julia Both, 123comics © FRIEDA-Frauenzentrum e. V.
Graphic Recording: Cyberstalking entgegentreten mit Beratung, gezeichnet am 24. Mai 2016 auf dem Fachtag „Cyberstalking entgegentreten – aktuelle Herausforderung in der Beratung für Frauen*“ von Julia Both, 123comics
© FRIEDA-Frauenzentrum e. V.

Im Anti-Stalking-Projekt des FRIEDA-Frauenzentrum e. V. sehen wir unsere Aufgabe darin, die wachsende Herausforderung in der Beratungsarbeit durch Cyberstalking anzusprechen und uns ihr zu stellen. Dies tun wir ganz konkret mit der Beratung und Begleitung von Betroffenen*, des jeweiligen sozialen Umfelds und Multiplikator*innen. Darüber hinaus setzen wir auch einen Schwerpunkt auf die Informierung der Öffentlichkeit zum Thema. Denn wir wissen: Betroffene* werden insbesondere dann gestärkt, wenn sie auf ein sensibilisiertes Umfeld treffen.

Um das Thema Cyberstalking gegen Frauen* in der öffentlichen Debatte und unter Fackräften zu platzieren sowie einen Austausch anzuregen, organisierte das Anti-Stalking-Projekt am 24. Mai 2016 den Fachtag „Cyberstalking entgegentreten – aktuelle Herausforderung in der Beratung für Frauen*“. Dieser richtete sich insbesondere an Menschen, die in ihrer Arbeit mit dem Thema Cyberstalking gegen Frauen* konfrontiert sind. Eine dazugehörige Dokumentation des Fachtags präsentiert die Beiträge, Diskussionen mit über 90 Teilnehmenden und Ergebnisse zum Thema. Diese wurde am 29. September 2016 im FRIEDA-Beratungszentrum für Frauen vorgestellt und steht nun auf diesen Seiten zum Download bereit. Sie erhalten die Dokumentation „Cyberstalking entgegentreten. Möglichkeiten, Handlungsbedarfe und Forderungen“ auch als Printausgabe in der Geschäftsstelle des FRIEDA-Frauenzentrum e. V..

Perspektiven

Auf Grundlage der bisherigen Arbeitsergebnisse, innerhalb vorhandener und noch auszubauender Netzwerke und mit der Dokumentation des Fachtags in der Tasche werden wir den Ausbau eines berlinweiten Unterstützungsnetzwerkes angehen. Unsere Vision ist, dass Betroffene* schnell und einfach an dieses Netzwerk herantreten können und unterstützt werden. Über Mitstreiter*innen, Anregungen und Wünsche freuen wir uns!

Publikation zum Thema Cyberstalking

Dokumentation Cyberstalking entgegentreten: Möglichkeiten, Handlungsbedarfe und Forderungen, 2016 © Anti-Stalking-Projekt, FRIEDA-Frauenzentrum e. V.

Cyberstalking entgegentreten – aktuelle Herausforderung in der Beratung für Frauen*. Möglichkeiten, Handlungsbedarfe und Forderungen. Dokumentation des gleichnamigen Fachtags am 24. Mai 2016 in Berlin.

Erschienen im September/Oktober 2016

Mehr Informationen und Download: Dokumentation Cyberstalking entgegentreten

 

Veranstaltungen zum Thema Cyberstalking

Fachtag Cyberstalking entgegentreten – aktuelle Herausforderung in der Beratung für Frauen*

Auf dem Fachtag am 24. Mai 2016 betrachteten und diskutierten über 90 Teilnehmende aus verschiedenen Blickwinkeln das Thema Cyberstalking und die Möglichkeiten diesem entgegenzutreten.

Mehr Informationen: Fachtag Cyberstalking entgegentreten

Let’s talk about stalking: Facetten und Möglichkeiten der Gegenwehr bei Cyberstalking – Vorstellung der Broschüre Cyberstalking entgegentreten

Donnerstag, 29. September 2016, 19 Uhr

Mehr Informationen: Vorstellung der Dokumentation Cyberstalking entgegentreten